Die Arthrose- und Hüftbeschwerden meines Hundes "Konrad" waren der Auslöser zu meinem Entschluss, eine Ausbildung zur Tiermasseurin zu machen. Im Mai 2010 beendete ich erfolgreich die Ausbildung "Kleintiermassage" an der Gesundheitsakademie Wien. Ich wollte diese Ausbildung anfangs nur dazu nutzen, die Beschwerden meines eigenen Hundes zu lindern. Schon nach einigen Massage-, Wärme- und Magnetfeldanwendungen bei meinem 11 Jahre alten Deutsch-Drahthaarrüden konnte ich am Gangbild eine deutliche Verbesserung erkennen. Heute tobt er schmerzfrei mit seinen Artgenossen auf der Hundewiese umher. Aufgrund dieses Erfolges entschloss ich mich, meine Kenntnisse auch beruflich einzusetzen, um auch anderen Tieren wieder mehr Lebensqualität bieten zu können.

In Deutschland ist die Hundephysiotherapie bereits sehr populär und eine selbstverständliche Behandlungsvariante. Mein Bestreben ist es, auch in Österreich, diese alternativen Methoden, in Zusammenarbeit mit den Tierärzten, bekannter und attraktiver zu machen!